Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Leistungen - Shuangliang Clyde Bergemann GmbH

Luftgekühlte Kondensationsanlagen

45327 Die Kühlung mit Luft gewinnt wegen stetig steigender Kosten für Kühlwasser auch in Kraftwerksprozessen zunehmend an Bedeutung. Luftgekühlte Kondensationsanlagen (LUKO) werden in Kraftwerken und Müllverbrennungsanlagen zur Kondensation von entspanntem Turbinenabdampf eingesetzt. Die Kondensation findet gemäß dem Abdampfdruck der Turbine im Vakuum statt wobei die Verdampfungswärme im LUKO direkt an die Umgebungsluft abgeführt wird.

Der Dampf wird von der Turbine über eine großvolumige Abdampfleitung zum Kondensator geführt. Dieser besteht aus parallel geschalteten Wärmeaustauscherbündeln, welche in Dachbauform angeordnet sind.
Die Wärmeaustauscherfläche besteht aus aluminiumberippten Stahlrohren. Jedes Wärmeaustauscherbündel enthält einen Kondensator- und einen Dephlegmatorteil. Diese integrierte Bauweise hat den Vorteil, dass der aus dem Kondensatorteil austretende Restdampf direkt in den ihm zugeordneten Dephlegmatorteil geleitet wird.

Axialventilatoren mit großen Durchmessern fördern die für die Kühlung benötigte Luftmenge im Kreuzstrom durch die Wärmeaustauscherbündel. Die Ventilatoren sind unterhalb der Wärmeaustauscherbündel drückend angeordnet. Die Drehzahluntersetzung des Antriebmotors auf die Lüfterdrehzahl erfolgt in der Regel mittels Getriebe.

 

Um unterschiedliche Lastfälle abdecken zu können, wird die Drehzahl der Ventilatoren in Abhängigkeit vom Betriebsdruck geregelt. Die von der SLCB GmbH praktizierte Integration von Kondensator- und Dephlegmatorteil in jedem Wärmeaustauscherbündel ermöglicht es darüber hinaus bei extremen Lastfällen (z.B. sehr geringe Dampfmenge bei Umgebungstemperaturen unter dem Gefrierpunkt) Teilbereiche der zur Verfügung stehenden Wärmeaustauscherfläche komplett abzusperren.

Zur Reduzierung von störenden Umwelteinflüssen wird eine Windwand, die von der Luko-Plattform bis zur Oberkante der Wärmeaustauscherbündel reicht, installiert. Innerhalb des Gesamtsystems erzeugt eine Evakuierungseinheit das notwendige Vakuum.

Das niedergeschlagene Kondensat wird über ein Rohrleitungssystem zum Kondensatbehälter geführt und hier gesammelt.
Mittels Kondensatpumpen wird das Kondensat über eine Ablauf-/Umlauf-Regelung zum Speisewasserbehälter bzw. der Wasseraufbereitungsanlage zurückgeführt und somit dem Kraftwerksprozess wieder zur Verfügung gestellt.

Standard ACCanzeigen ...
Standard ACC

Der luftgekühlte Standardkondensator nach A-Frame-Design. Die gerippten Einzelrohrbündel sind über dem Axialventilator auf einer Stahlkonstruktion in Form eines A montiert.